Das Team

Das Therapieteam

Beim therapeutischen Reiten werden unsere Patienten von Physiotherapeuten mit einer Zusatzausbildung zur Hippotherapie DKThR und erfahrenen Helfern betreut. Die Ausbildung zur Hippotherapeutin beinhaltet als Grundlage die Ausbildung zur Physiotherapeutin und eine reiterliche Qualifikation verbunden mit dem Wissen von und um das Pferd.

Unsere Therapiehelfer haben langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mensch und Pferd.

Sollten Sie unser Therapeutenteam unterstützen wollen laden wir Sie herzlich ein uns anzurufen bzw. schicken Sie uns eine email.

Josepha Bruenner

Josepha Brünner, leitende Therapeutin

  1. Ausbildung zur Physiotherapeutin 1990 – 1993
  2. Bis 2013 in der Fachklinik Bad Heilbrunn, Abteilung Neurologie tätig. Zusatzausbildungen im Bereich Neurologie, wie Bobath, Funktionelle Bewegungslehre und mehr
  3. Der Umgang mit Pferden ist durch das Elternhaus seit frühester Kindheit selbstverständlich. Schon in der Jugend im Turniersport erfolgreich, ist Reiten Hobby und Sport geblieben und nach wie vor mit Erfolgen im Turniersport
  4. Silbernes Reitabzeichen, Ausbildung zum Amateur-Reitwart und zum Ausbilder für Reiten als Sport für Behinderte
  5. Seit 1995 als Hippotherapeutin (DKThR) am Straußenhof tätig mit allmählicher Übernahme der Leitung des Therapeutischen Reitens
  6. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter
Christine Schröder

Christine-Andrea Schröder

  1. Leidenschaftliche Reiterin seit dem 9. Lebensjahr
  2. Nach dem Schulabschluss 1981 Ausbildung zur Pferdewirtin. Nach einigen Jahren Weiterbildung zur Physiotherapeutin (Examen 1989). Während der Berufsjahre als Physiotherapeutin Erfahrung im Bereich Hippotherapie als Assistentin
  3. 2009 Abschluss zur Hippotherapeutin über das Deutsche Kuratorium therapeutisches Reiten (DKThR) in Warendorf
  4. Seit 2009 am Straußenhof in Waakirchen als Hippotherapeutin
  5. Sie ist verheiratet und hat drei Söhne
Barbara Gruber

Barbara Gruber

  1. Ausbildung zur Physiotherapeutin 1987 in Innsbruck
  2. Berufserfahrung in verschiedenen Kliniken und Rehazentren mit Schwerpunkt Orthopädie.
  3. Zusatzausbildung zur Hippotherapeutin 1993 in Österreich – Österreichisches Kuratorium für Hippotherapie
  4. Seit 2018 als Physiotherapeutin am Tegernsee tätig
  5. Seit 2015 mit im Team am Straußenhof
Julia Schlei

Julia Schlei

  1. 1994 – 1997 Ausbildung in der Krankenpflegeschule im Städtischen Krankenhaus Bad Tölz
  2. Sie war im ambulanten Dienst tätig und später auch in der Reha Fachklinik Bad Heilbrunn im Pflegebereich/ Orthopädie bis 2002
  3. Seit der Kindheit ist sie begeistert von Pferden und reitet regelmäßig. Der Umgang mit den Pferden und die Kombination aus Beruf und Hobby bei der Hippotherapie mach ihr besonders viel Freude
  4. Seit 1996 ist sie verheiratet und hat zwei Töchter
Petra Mylius

Petra Mylius

  1. 2005 – 2007 Ausbildung zum Assistent für therapeutisches Reiten und als Sport für Behinderte (BLVThR)
  2. Petra reitet seit ihrer Kindheit. Zuerst auf Schulpferden und später dann auch auf ihrem eigenen. Im Turniersport ist sie erfolgreich geritten
  3. Sie longiert und reitet gerne aus. Auch gibt sie privaten Reitunterricht
  4. Seit 2005 ist sie bei uns auf dem Straußenhof als Assistent für therapeutisches Reiten und als Sport für Behinderte tätig
Andrea Knabl

Andrea Knabl

  1. 1982 Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten in der Orthopädie
  2. Seit 1985 MFA in einer gynäkologischen Praxis in Bad Tölz
  3. Seit 1998 am Straußenhof in der Hippotherapie als Assistentin tätig, ab 2016 Betreuung der Patient/innen an der Rampe und bei der Terminvergabe
  4. Seit 2015 Assistentin im therapeutischen Reiten (DKThR)
  5. Sie ist selbst Reiterin und Kutschenfahrerin und besitzt 2 Kaltblüter
  6. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder
Marina Klettner_neu

Marina Klettner

  1. Seit 1998 am Straußenhof tätig, zunächst als Pferdeführerin, ab 2008 als Assistentin im therapeutischen Reiten
  2. Seit 2004 medizinische Fachangestellte in einer Allgemeinarztpraxis
  3. 2015 Ausbildung zur Assistentin im therapeutischen Reiten durch das DKThR
  4. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder
Moni Zengel

Moni Zengel

  1. Pferdebegeistert seit frühester Kindheit, lange voltigiert, dann Reitunterricht und später ein eigenes Pferd
  2. Viele Feldenkrais & Yogakurse absolviert und durch ein berührendes Erlebnis die Hippotherapie kennengelernt
  3. Seit 2007 am Straußenhof tätig; zunächst beim heilpädagogischen Reiten, dann zum therapeutischen Reiten gewechselt
  4. 2015 Ausbildung zur Assistentin im therapeutischen Reiten durch das DKThR
  5. Sie ist verheiratet und hat zwei Töchter
Die PferdeführerInnen

Die Pferdeführer/innen

Die Pferdeführer/innen unterstützen die Therapeutinnen sowohl während als auch vor/nach den Therapiestunden. Dazu gehört zum Beispiel:

Die Therapiepferde

Die bei uns in der Hippotherapie und bei dem pädagogischen Reiten eingesetzten Pferde wurden sorgfältig und fachmännisch nach einem ausgeglichenen Charakter, Leistungsbereitschaft und Zuverlässigkeit ausgewählt. Dabei bieten wir unterschiedliche Pferdetypen vom Körperbau und Bewegungsablauf um für den jeweiligen Patienten die optimale Hippotherapie anbieten zu können.

Auf die Ausbildung unserer Pferde als Therapeut in der Hippotherapie legen wir besonders viel Wert. Zunächst werden sie sorgfältig und sanft zum Reitpferd ausgebildet. Denn nur ein gut ausgebildetes Pferd mit gesund aufgebauter Muskulatur ist auch ein guter und langjähriger Partner in der Hippotherapie. Parallel dazu wird das Pferd ausserhalb des Therapiebetriebes an das ruhige Herantreten und Stehenbleiben an der Rampe gewöhnt, um später unseren Patienten das problemelose auf- und absteigen mit oder ohne Lift zu ermöglichen. Für das Pferd als Fluchttier ist es zunächst schwierig, ruhig an der Rampe zu stehen.

Die Pferde lernen, sich im Schritt – im jeweils für den Patienten geeignetem Tempo – von unseren dafür ausgebildeten Helfern führen zu lassen, – und auch bei eventuellen Störungen gelassen und ruhig zu bleiben. Jedes Therapiepferd wird geritten, gefahren und hat beim Koppelgang die Möglichkeit, seinen natürlichen Bewegungsdrang auszuleben.

Die Abwechslung in der täglichen Arbeit ist für unsere Pferde als Ausgleich wichtig, unterstützt die Muskulatur und den guten Charakter. So bleiben unsere Pferde gesund und können ihre verantwortungsvolle Arbeit lange leisten.

Unsere Pferde, unterschiedlicher Größe, mit unterschiedlichen Bewegungsabläufen und auch verschiedenem Temperament werden zweimal pro Woche in der Hippotherapie eingesetzt. Zwei unserer Therapeuten sind derzeit im Freizeitsport mit einer unserer Mitglieder mit einer Querschnittslähmung aktiv.

Außerdem erhalten unser Pferdeführer mit und auf ihnen Reitunterricht und lernen so die einzelnen Pferde nochmal in ihren Bewegungen und ihrem Charakter besser kennen und verstehen und erhalten damit die Möglichkeit sich reiterlich weiterzuentwickeln.

Das Pferd Goloso

Goloso

Das Pferd Gundi

Gundi

Das Pferd Leo

Leo

Das Pferd Anneliese

Anneliese

Das Pferd Moritz

Moritz

Das Pferd Lotte

Lotte

Das Pferd Willi

Willi

Westwind