Begrüßung

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Internetseite des Vereins Therapeutisches Reiten Oberland e.V.!

Sie finden hier Informationen über: 

  • Therapeutisches Reiten
  • Unser Team 
  • Unser Behandlungszentrum
  • Unseren Verein

In unserem Verein steht die Arbeit für Menschen mit Behinderungen mit dem Partner und Therapeuten Pferd im Mittelpunkt. Ohne unsere ehrenamtlichen Helfer und die speziell hierfür ausgebildeten Hippotherapeuten wäre diese Arbeit jedoch nicht möglich. Vielen Dank an dieser Stelle.

Ihre

Vorstandschaft


v.re.n.li.: Claudia Varga, Karin Friedenberger, Josepha Brünner, Kathi Flach
nicht abgebildet: Christian Löhr

Foto: privat

 

Sponsorentag auf dem Straußenhof 2019

Am Freitag, den 28. Juni 2019 konnten wir viele Sponsoren und Freunde bei herrlichstem Wetter auf dem Straußenhof zu unserem Sponsoreninformationstag begrüßen.

1. Vorsitzende Karin Friedenberger und langjähriger Hofbesitzer und nicht wegzudenkender Unterstützer Bruno Six führten die Eingeladenen nach einem kleinen Sektempfang durch ein ausgewähltes, informatives Programm rund um die Therapiearbeit.
Sehr interessant und erfreulich waren die durchweg positiven Berichte unserer Patienten, die Ihre große Freude und den Spaß mit einem Therapiepferd zu arbeiten nicht besser hätten zeigen und vermitteln können. Ebenfalls wurde die Ausbildung der Therapeuten von Josepha Brünner, 2. Vorsitzende des Vereins, die reiterliche Ausbildung der Pferdeführerinnen von Vroni Hofstetter, Pferdewirtin und Betreuerin unserer Pferde und Mädels, die Ausrüstung der Therapiepferde und speziell die Ausbildung der Therapiepferde in Ihrer Gelassenheit, am Langzügel aber auch unter dem Sattel präsentiert.   Die Sponsoren konnten sich somit einen guten Überblick über die Fortschritte unserer jüngsten aber auch die Fitness unserer ältesten Therapiepferde verschaffen. Auch unsere neue Montagsgruppe  Reiten von Kindern mit Handicap wurde von Therapeutin Marie Sophie Breuer vorgestellt.

 

Um ein noch besseres Gefühl für unsere Arbeit zu vermitteln, konnten alle Anwesenden nach der Vorstellung durch Selbsterfahrung herausfinden, wie es sich auf dem Rücken eines Therapiepferdes in voller Ausrüstung mit therapeutischer Begleitung anfühlt.
Bei erfrischenden Getränken, frisch gebratenen Grillwürsten und Grillfleisch und vielen köstlichen selbstgemachten Salaten, von unseren Therapeuten und Freunden beigesteuert, klang der Abend in gemütlicher Runde bei interessanten, informativen aber auch lustigen Tischgesprächen aus.

Ein Dank gilt allen Sponsoren, Anton Grafwallner - Behindertenbeauftragter des Landkreises Miesbach, Gisela Hölscher - Behindertenbeauftragte der Gemeinde Waakirchen, Familie Smital - Paten von Therapiepferd Ulla und Sponsoren von Therapiepferd Gundi, Freunden und Presse – www.alpenrand-magazin.de, die diesen Nachmittag und Abend mit uns verbracht haben und unserem Verein und damit den Patienten so zugetan sind und uns immer unterstützend zur Seite stehen.

– Vielen Dank! -

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER

Fotos: Alpenrand-Magazin

Ullas 30. Geburtstag

Am vergangenen Sonntag, den 14. April gab es einen runden Geburtstag auf dem Straußenhof. Unser ehemaliges Therapiepferd Ulla, mittlerweile in Rente, feierte ihr 30. Lebensjahr.

Mit 3 Jahren kam sie zu uns auf den Straußenhof und begleitet seit dem Patienten und Familien in den Therapiestunden. Die geduldige, liebe und verlässliche Süddeutsche Kaltblutstute lockt auch heute noch viele Besucher an, die ihr immer wieder Pferdenaschereien zustecken.

Freunde, Pfleger, Gemeinderätin und Behindertenbeauftragte der Gemeinde Waakirchen Gisela Hölscher, ehemalige Patienten, wie Anton Grafwallner – Behindertenbeauftragter des Landkreises Miesbach, das Straußenhofteam und natürlich die Patenfamilie Irene und Hans Jörg Smital mit ihrer Enkelin feierten bei einem kleinen Umtrunk mit selbstgemachten „Pferdekuchen“ unsere Ulla und bedankten sich bei ihr mit ihrem Lieblingssnack – Karotten.

Geburtstagsbilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER

 

Fotos: Alpenrand-Magazin, Anita Gams, Privat

Neues Therapiepferd Goloso bald im Einsatz

Erst kürzlich berichteten das Alpenrand-Magazin und auch die Tegernseer Zeitung über unser neues Therapiepferd Goloso.
Der 8-jährige Pura Raza Espanola-Wallach ist das achte Therapiepferd auf dem Straußenhof. Letztes Jahr konnte der im Charakter sehr freundliche Schimmel dank der Unterstützung der Hubertus Altgelt Stiftung für unseren Verein erworben werden.
Als Ausbildungsleiter ist Bruno Six begeistert von Golosos schnellen Fortschritten im Training. Sein gleichmäßiger und weicher Bewegungsablauf verspricht für Patienten mit Spastiken oder Bewegungsdefiziten eine ideale Therapie.

Dr. Anton Lentner von der Hubertus Altgelt Stiftung besuchte Goloso und wurde von unserer Vorsitzenden Karin Friedenberger und Bruno Six über die Ausbildungsentwicklung und den bevorstehenden Einsatz in der Therapie informiert.

Ein großer Dank an die Hubertus Altgelt Stiftung für diesen engagierten und großen Einsatz für unsere Patienten.

 

Fotos: Alpenrand-Magazin

Langzügeltraining für die Therapiestunden

Schon seit Anfang Januar bereiten sich alle Aktiven wieder auf den kommenden Therapiebeginn vor. Die Pferde werden longiert und geritten, die Ausrüstung in Stand gehalten und die Pferdeführerinnen geschult.

Sowie auch letzten Samstag, am 23. Februar. An diesem Tag fand wie schon an 2 vorangegangenen Samstagen das Langzügeltraining für unsere Mädels statt. Allen „alten“ und „neuen“ Helfern wird hier gezeigt, wie das Therapiepferd zu führen ist. Damit auch alles so praxisnah wie möglich gelehrt und trainiert wird, saßen andere Kinder und Helfer auf den Therapiepferden um den Patienten darzustellen.

Danke an alle Helfer, Trainer und für die große Teilnahme unserer Mädels.

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie oder ---> HIER

 

Foto: Privat

Erni Ernst erhält das Bundesverdienstkreuz

Am 03. Juli 2018 wurde Erni Ernst durch den Tölzer Landrat Josef Niedermaier und Ernst Dickmann, Bürgermeister aus Reichersbeuren, der Heimatgemeinde von Erni Ernst, das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Sie erhielt diese außerordentliche Auszeichnung in Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste – über 40 Jahre soziales ehrenamtliches Engagement. Die Verleihung wurde in einem festlichen Rahmen in der Wolfratshausener Flößerei ausgerichtet und von vielen Gästen begleitet. 

Anlässlich dieser Verleihung wurde für Erni am 20. November 2018 eine kleine Nachfeier mit Sekt und selbstgemachten Köstlichkeiten auf dem Straußenhof organisiert. Hierzu fanden sich im Straußenhof-Stüberl unsere Therapeuten, Frau Dr. Strauß, Familie Six-Brünner, der Vorstand, Familie Haidorf vom Familienhilfswerk des Lions Club am Tegernsee e.V., Johanna Hölzl und Sabine Benkö vom ehemaligen Vorstand sowie die frühere Vorsitzende Evi Langwieder ein.


v.li. Christian Löhr, Landrat Josef Niedermeier, Erni Ernst, Bürgermeister Ernst Dickmann, Herr Ernst und Karin Friedenberger

Frau Dr. Strauß überreichte Erni ein Bild des ersten Therapiepferdes „Stopsl“ und erinnerte sehr gelungen an die Anfänge des Therapeutischen Reitens auf dem Straußenhof. Erni war damals mit ihrem Sohn Günther von Anfang an dabei, weshalb sie auch heute noch als die gute Seele des Straußenhofs gilt.
Unser Schriftführer Christian Löhr hielt gekonnt eine Rede und dankte im Namen aller Freunde und Patienten des Straußenhofs Erni für ihre großartige Leistung und ihre stete Hilfe, auf die sich immer alle verlassen können.

Fotos: Karin Friedenberger

Weitere Bilder können Sie in unserer Bildergalerie betrachten oder ---> HIER

Inhalt abgleichen