Aktuelles

Erfolgreicher Therapiestart


Wir freuen uns sehr, dass die ersten Wochen der Therapie unter den besonderen Bedingungen so gut geklappt haben. Die Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind dank unserer tatkräftigen Helfer in kürzester Zeit umgesetzt worden. Auch die Pferde haben sich langsam an unser besonderes Aussehen gewöhnt.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, dass wir wieder für unsere Patientinnen und Patienten wöchentlich da sein können.

Bilder: Privat

 

 

Offizieller Therapiebeginn Juni 2020

 09. Juni 2020

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund Corona mussten wir unseren geplanten Therapiebeginn im März auf unbestimmt verschieben.

Nun ist es endlich wieder soweit.

Die Bestimmungen im Land lassen es zu unter notwendigen und umfangreichen Hygienemaßnahmen die Therapiestunden wieder aufzunehmen.

Schon letzte Woche konnte das Team mit wenigen ausgewählten Patienten einen Probedurchlauf starten. Mit viel Disziplin und Verständnis waren diese sehr erfolgreich, weshalb wir uns sehr freuen, dass die Therapie in vollem Umfang ab Kalenderwoche 24 beginnen kann. 

 

Ihre Vorstandschaft des Therpeutischen Reiten Oberland e.V. und Ihr Straußenhof
(Stand: 09.06.2020)

Neues vom Straußenhof


 

Nun sind endlich auch die Eisheiligen vorbei und die Koppelsaison kann beginnen. Die Wettervorhersage lässt gutes Hoffen. Auch die Neuigkeiten der Landesregierung bezüglich der Lockerungen der Coronaauflagen lässt uns alle ein wenig aufatmen. Die Vorstandschaft, der Straußenhof und alle Therapiehelfer sind intensiv an der Planung am Beginn der Therapie. Wir hoffen alle sehr, dass wir Ihnen allen bald den offiziellen Start mitteilen können. 

Die letzten Wochen und der Ausfall der Therapien und Reitstunden wurden genutzt um ein langjähriges Projekt umzusetzen: Der Parkplatz und der Eingang des Therapieanbaus werden saniert. Wir haben für Sie einige Bilder in unsere Bildergalerie gestellt.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Ihre Vorstandschaft und das Team des Straußenhofs

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER

Bilder: Privat

 

Grüße vom Straußenhof


Uns allen fällt diese Zeit nicht sehr einfach. Die Einschränkungen im privaten, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Bereich wegen der Coronapandemie sind enorm.


Dass die Therapie- und Reitstunden derzeit nicht stattfinden können, fällt allen sehr schwer. Deshalb wollten wir Ihnen mit diesen Zeilen und Bildern einen Gruß schicken.


Unsere Therapiepferde werden weiterhin gymnastiziert. Beim Freispringen haben alle großen Spaß und manch unentdecktes Talent kommt hierbei zum Vorschein. Unsere Pferdewirtin Vroni kümmert sich um alle Belange der Vierbeiner und Familie Brünner macht auf Deck klar Schiff bis in die hintersten Ecken.

Auch die Vorbereitungen zum Eröffnen der Koppelsaison sind in vollem Gange und die Pferde werden täglich angeweidet.
Wir hoffen Ihnen demnächst die ersten Koppelbilder zeigen zu können, aber auch dass diese Zeit der Einschränkungen bald vorbei ist, sodass wir Sie wieder auf dem Straußenhof und in unseren Therapiestunden begrüßen können.

Bleiben Sie weiterhin gesund und halten Sie durch!

Ihre Vorstandschaft und das Team des Straußenhofs

Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder --> HIER
Bilder: privat

Danke an Ulla!


Am 16. März 2020 mussten wir mit unserer treuen Stute Ulla den letzten Weg antreten. Ulla wäre im April diesen Jahres 31 Jahre alt geworden.

Mit 3 Jahren kam Ulla auf den Straußenhof und lebte sich nicht nur schnell ein, sondern unterstützte auch schon mit 5 Jahren unsere Patienten in der Therapie und wurde auch schnell zum Liebling. Immer eine gute Seele, mit viel Geduld und Ausdauer. Langweilig wurde es aber auch bis zum Schluss nie mit ihr, denn außerhalb der Therapie konnte sie oft genung zeigen wieviel Energie in ihr steckte.
Auch wenn sie die letzten Jahre ihr Rentnerdasein in Ruhe auf dem Straußenhof erleben konnte, ließ sie es sich nicht nehmen fast täglich von Kindern, Pflegern und auch Patienten geputzt, gestriegelt und verwöhnt zu werden. Sie wusste genau wie es geht - das mit dem um den Finger wickeln. Auch Familie Smital, die die letzten Jahre die Patenschaft der Süddeutschen Kaltblutstute übernommen hatte, konnte diesen treuen Augen nicht widerstehen. 

Nach 28 Jahren fällt es uns allen sehr schwer  Abschied zu nehmen.

Wir freuen uns aber mit Ulla diesen  erlebnisreichen, schönen Lebensweg  gemeinsam gegangen zu sein und werden  sie sehr vermissen.

 

„Ein Mensch der je ein Pferd gefunden, mit  ihm in Freundschaft eng verbunden, wird  dieses Glück das er besessen, sein Leben  lang nie mehr vergessen."

Langzügeltraining Frühjahr 2020


 

Am Samstag, den 01. Februar 2020 fand das erste unserer drei geplanten Langzügeltrainings statt. Hierbei werden sowohl die Pferde als auch unsere Pferdeführerinnen im Umgang mit dem Langzügel geschult bzw. gefestigt. Goloso, unser neuestes Therapiepferd, zeigte sich von seiner besten Seite. Er war nicht nur aufmerksam, sondern auch wie unsere "alten Hasen" unter den Therapiepferden gelassen und entspannt.

Interessierte Kinder oder Jugendliche, die mit Pferden schon einige Erfahrungen sammeln konnten und gerne bei der Therapiearbeit als Pferdeführer helfen würden sind zu unserem nächsten Training im Februar recht herzlich eingeladen.
Kontakt: Joespha Brünner 08021-1419 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER

Der Nikolaus zu Besuch auf dem Straußenhof


Am Dienstag, den 10. Dezember, gab es zum Abschluss des Therapiejahres 2019 wieder eine gelungene Nikolausfeier auf dem Straußenhof.

Viele Patienten, Helfer, Freunde und Familien hatten bei weihnachtlichen Wetterverhältnissen den Weg durch den Schnee in unsere Reithalle gefunden. Die Quadrille der Englein, die fleißig unter der Betreuung von Vroni Hofstetter geübt hatte, begrüßten auf ihren Haflingern und Schimmeln die Besucher mit einer gelungenen Vorstellung.

Auch Bürgermeister Andreas Hallmannsecker von Valley, Frau Haidorf vom Lions Club am Tegernsee e.V., Familie Smital mit Freunden und viele weitere konnten von der Vorsitzenden Josepha Brünner begrüßt werden.

Der Nikolaus fand den Weg zu den Kindern auf seinem klingenden Schlitten auch dieses Jahr und fand für jeden Patienten die richtigen Worte und gab jedem Einzelnen einen Rückblick über das ganze Therapiejahr. Die Kinder erhielten natürlich wieder eine lecker ausgestattete Nikolaustüte - überreicht vom Nikolaus und seinem fleißigen Englein Emma Brünner.

Um die weihnachtliche Stimmung zu untermalen wurden Weihnachtslieder gesungen, die von Marlene auf der Gitarre begleitet wurden.

Als kleines Dankeschön für alle Helfer, ohne die wir auch dieses Jahr die Therapiearbeit hätten nicht aufrechterhalten können,  gab es zum Abschluss einen Lebkuchenpferdekopf.  
Einen Dank auch nochmals an alle Mitglieder, Sponsoren, Therapeuten, Pferdeführer und Freunde des Therapeutischen Reiten Oberland e.V. für die Unterstützung, die Sie auch dieses Jahr unseren Patienten haben zukommen lassen. Eine Unterstützung, die Gutes tut!

Wir wünschen allen schöne, besinnliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2020!

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER
Bilder: Elfriede Mitterer

Vorsitzende verabschiedet sich aus dem Amt


Im letzten Quartal musste unser Verein mit Bedauern den Rücktritt der 1. Vorsitzenden Karin Friedenberger zur Kenntnis nehmen.
Karin Friedenberger bereicherte als ehrenamtliche Leitung den Verein auf besondere Weise. Mit ihren positiven Impulsen konnte sie für den Verein einiges erreichen und vorantreiben. Immer ein offenes Ohr für unsere Mitglieder und äußerst motiviert dem Verein und somit den Patienten etwas Gutes zu tun wird sie mit Freude dem Verein als Reiterin und Freundin weiterhin zur Seite stehen.

Kommissarisch tritt die 2. Vorsitzende Josepha Brünner nun als 1. Vorsitzende, bis zu einer Neuwahl bei der Mitgliederversammlung im Frühjahr 2020, ein.

 

Sponsorentag auf dem Straußenhof 2019


Am Freitag, den 28. Juni 2019 konnten wir viele Sponsoren und Freunde bei herrlichstem Wetter auf dem Straußenhof zu unserem Sponsoreninformationstag begrüßen.

1. Vorsitzende Karin Friedenberger und langjähriger Hofbesitzer und nicht wegzudenkender Unterstützer Bruno Six führten die Eingeladenen nach einem kleinen Sektempfang durch ein ausgewähltes, informatives Programm rund um die Therapiearbeit.
Sehr interessant und erfreulich waren die durchweg positiven Berichte unserer Patienten, die Ihre große Freude und den Spaß mit einem Therapiepferd zu arbeiten nicht besser hätten zeigen und vermitteln können. Ebenfalls wurde die Ausbildung der Therapeuten von Josepha Brünner, 2. Vorsitzende des Vereins, die reiterliche Ausbildung der Pferdeführerinnen von Vroni Hofstetter, Pferdewirtin und Betreuerin unserer Pferde und Mädels, die Ausrüstung der Therapiepferde und speziell die Ausbildung der Therapiepferde in Ihrer Gelassenheit, am Langzügel aber auch unter dem Sattel präsentiert.   Die Sponsoren konnten sich somit einen guten Überblick über die Fortschritte unserer jüngsten aber auch die Fitness unserer ältesten Therapiepferde verschaffen. Auch unsere neue Montagsgruppe  Reiten von Kindern mit Handicap wurde von Therapeutin Marie Sophie Breuer vorgestellt.

 

Um ein noch besseres Gefühl für unsere Arbeit zu vermitteln, konnten alle Anwesenden nach der Vorstellung durch Selbsterfahrung herausfinden, wie es sich auf dem Rücken eines Therapiepferdes in voller Ausrüstung mit therapeutischer Begleitung anfühlt.
Bei erfrischenden Getränken, frisch gebratenen Grillwürsten und Grillfleisch und vielen köstlichen selbstgemachten Salaten, von unseren Therapeuten und Freunden beigesteuert, klang der Abend in gemütlicher Runde bei interessanten, informativen aber auch lustigen Tischgesprächen aus.

Ein Dank gilt allen Sponsoren, Anton Grafwallner - Behindertenbeauftragter des Landkreises Miesbach, Gisela Hölscher - Behindertenbeauftragte der Gemeinde Waakirchen, Familie Smital - Paten von Therapiepferd Ulla und Sponsoren von Therapiepferd Gundi, Freunden und Presse – www.alpenrand-magazin.de, die diesen Nachmittag und Abend mit uns verbracht haben und unserem Verein und damit den Patienten so zugetan sind und uns immer unterstützend zur Seite stehen.

– Vielen Dank! -

 

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie oder ---> HIER

Fotos: Alpenrand-Magazin

Neues Therapiepferd Goloso bald im Einsatz


Erst kürzlich berichteten das Alpenrand-Magazin und auch die Tegernseer Zeitung über unser neues Therapiepferd Goloso.
Der 8-jährige Pura Raza Espanola-Wallach ist das achte Therapiepferd auf dem Straußenhof. Letztes Jahr konnte der im Charakter sehr freundliche Schimmel dank der Unterstützung der Hubertus Altgelt Stiftung für unseren Verein erworben werden.
Als Ausbildungsleiter ist Bruno Six begeistert von Golosos schnellen Fortschritten im Training. Sein gleichmäßiger und weicher Bewegungsablauf verspricht für Patienten mit Spastiken oder Bewegungsdefiziten eine ideale Therapie.

Dr. Anton Lentner von der Hubertus Altgelt Stiftung besuchte Goloso und wurde von unserer Vorsitzenden Karin Friedenberger und Bruno Six über die Ausbildungsentwicklung und den bevorstehenden Einsatz in der Therapie informiert.

Ein großer Dank an die Hubertus Altgelt Stiftung für diesen engagierten und großen Einsatz für unsere Patienten.

 

Fotos: Alpenrand-Magazin

Langzügeltraining für die Therapiestunden


Schon seit Anfang Januar bereiten sich alle Aktiven wieder auf den kommenden Therapiebeginn vor. Die Pferde werden longiert und geritten, die Ausrüstung in Stand gehalten und die Pferdeführerinnen geschult.

Sowie auch letzten Samstag, am 23. Februar. An diesem Tag fand wie schon an 2 vorangegangenen Samstagen das Langzügeltraining für unsere Mädels statt. Allen „alten“ und „neuen“ Helfern wird hier gezeigt, wie das Therapiepferd zu führen ist. Damit auch alles so praxisnah wie möglich gelehrt und trainiert wird, saßen andere Kinder und Helfer auf den Therapiepferden um den Patienten darzustellen.

Danke an alle Helfer, Trainer und für die große Teilnahme unserer Mädels.

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie oder ---> HIER

 

Foto: Privat

Erni Ernst erhält das Bundesverdienstkreuz


Am 03. Juli 2018 wurde Erni Ernst durch den Tölzer Landrat Josef Niedermaier und Ernst Dickmann, Bürgermeister aus Reichersbeuren, der Heimatgemeinde von Erni Ernst, das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Sie erhielt diese außerordentliche Auszeichnung in Anerkennung der um Volk und Staat erworbenen besonderen Verdienste – über 40 Jahre soziales ehrenamtliches Engagement. Die Verleihung wurde in einem festlichen Rahmen in der Wolfratshausener Flößerei ausgerichtet und von vielen Gästen begleitet. 

Anlässlich dieser Verleihung wurde für Erni am 20. November 2018 eine kleine Nachfeier mit Sekt und selbstgemachten Köstlichkeiten auf dem Straußenhof organisiert. Hierzu fanden sich im Straußenhof-Stüberl unsere Therapeuten, Frau Dr. Strauß, Familie Six-Brünner, der Vorstand, Familie Haidorf vom Familienhilfswerk des Lions Club am Tegernsee e.V., Johanna Hölzl und Sabine Benkö vom ehemaligen Vorstand sowie die frühere Vorsitzende Evi Langwieder ein.


v.li. Christian Löhr, Landrat Josef Niedermeier, Erni Ernst, Bürgermeister Ernst Dickmann, Herr Ernst und Karin Friedenberger

Frau Dr. Strauß überreichte Erni ein Bild des ersten Therapiepferdes „Stopsl“ und erinnerte sehr gelungen an die Anfänge des Therapeutischen Reitens auf dem Straußenhof. Erni war damals mit ihrem Sohn Günther von Anfang an dabei, weshalb sie auch heute noch als die gute Seele des Straußenhofs gilt.
Unser Schriftführer Christian Löhr hielt gekonnt eine Rede und dankte im Namen aller Freunde und Patienten des Straußenhofs Erni für ihre großartige Leistung und ihre stete Hilfe, auf die sich immer alle verlassen können.

Fotos: Karin Friedenberger

Weitere Bilder können Sie in unserer Bildergalerie betrachten oder ---> HIER